Sauna kaufen
Markisen Preise
 
Startseite über Bhutan - Land des Donnerdrachen Reiseangebote Bhutan über Jeroma Tours Gästebuch Bhutan Links
Jeroma Tours - Keiner kennt Bhutan besser


Der tantrische Buddhismus


Bhutan ist das einzige Land der Welt, in dem die tantrische Form des Mahayana-Buddhismus offizielle Staatsreligion ist. Außer in Bhutan ist diese Form des Buddhismus, der seine Wurzeln in Indien hat, noch in Tibet, Ladakh, in der Mongolei, im nördlichen Nepal und Japan zu finden.

Die von Siddhartha Gautama, dem Buddha, gepredigte Philosophie mit ihrer Betonung der Sanftheit, Reinheit und Güte gegenüber allen lebendigen Geschöpfen ist auch der Kern des bhutanesischen Buddhismus. Darüber hinaus gibt es jedoch in der bhutanesischen Tradition des Mahayana Buddhismus eine Vielzahl von Göttern und Dämonen. Die furchterregend erscheinenden sind Aspekte der friedvollen Gottheiten, die nur eine zornige Gestalt annehmen, um die bösen, dem Buddhismus feindlich gesinnten, Geister zu bezwingen. Sie ängstigen nur den Unwissenden, der ihre wahre Natur nicht erkennt.

Wie der traditionelle Buddhismus basiert auch die tantrische Form, die in Bhutan gelebt wird, auf der Karma-Lehre. Danach wirken sich alle Handlungen, die man setzt, auf das nächst folgende Leben aus. Ziel ist es, den Zyklus der Reinkarnationen, der Wiedergeburten durch das Erreichen der Erleuchtung zu beenden. Das Nirvana ist ein Zustand des Nicht-Leidens, ein Zustand, in dem es kein Ziel, keine Begierde, keine Schmerzen mehr gibt. Erleuchtete oder Bodhisattvas haben das Anrecht auf das Nirvana erworben, verzichten jedoch freiwillig darauf und streben eine Wiedergeburt in der menschlichen Welt an, um anderen Wesen zu helfen.

Die vier edlen Wahrheiten des Buddhismus


Mönche

 
 © Webdesign Perfectweb Österreich

KONTAKT SITEMAP IMPRESSUM